Software-Dokumentation

Vorgänge - Dienstplan - Wochenansicht

Abbildung 1 » Auswahl Kalenderwoche und Anzeigeart
Abbildung 1 » Auswahl Kalenderwoche und Anzeigeart
Abbildung 1 » Auswahl Kalenderwoche und Anzeigeart
Abbildung 1 » Auswahl Kalenderwoche und Anzeigeart

Die Abbildung 01 zeigt den Bereich Vorgänge - Dienstplan - Wochenansicht.

Wählen Sie als Erstes die Kalenderwoche, für die Sie einen Dienstplan erstellen möchten.

Wochen, für die bereits ein Dienstplan existiert sind dabei farblich hervorgehoben.

Dann können Sie noch entscheiden, ob Sie mit einem leeren Dienstplan, oder mit den Voreinstellungen der Arbeitszeiten des Personals beginnen möchten.

Falls Sie eine Woche mit bereits zuvor schon erstelltem Dienstplan ausgewählt haben, steht Ihnen als dritte Option noch die Weiterbearbeitung eines vorhandenen Dienstplans zur Auswahl.

Klicken Sie nach getroffener Auswahl auf Dienstplan anzeigen.

Abbildung 2 » nsicht des zu bearbeitenden Dienstplans
Abbildung 2 » nsicht des zu bearbeitenden Dienstplans
Abbildung 2 » nsicht des zu bearbeitenden Dienstplans
Abbildung 2 » nsicht des zu bearbeitenden Dienstplans

Abbildung 2 zeigt wie der Dienstplan startet, wenn Sie zuvor Dienstplan mit Voreinstellungen zum Personal beginnen ausgewählt haben.

Falls der Platz auf Ihrem Monitor nicht ausreicht, können Sie das auf der linken Seite im Programmfenster befindliche Menü ausblenden, indem Sie oben rechts im Programmfenster bei ein- oder ausblenden: auf Menü klicken.

Abbildung 3 » Ansicht mit ausgeblendetem Menü
Abbildung 3 » Ansicht mit ausgeblendetem Menü
Abbildung 3 » Ansicht mit ausgeblendetem Menü
Abbildung 3 » Ansicht mit ausgeblendetem Menü

Dadurch sollte Ihnen nun mehr Platz in horizontaler Richtung zur Verfügung stehen.

Im Idealfall klicken Sie unten auf speichern und der Dienstplan für diese Woche ist erstellt.

In der Praxis werden Sie jedoch an dieser Stelle erst die von Ihnen gewünschten Anpassungen zu den einzelnen Arbeitszeit-Intervallen vornehmen müssen.

Ein Zeitintervall entfernen Sie duch einen Klick auf das rote Kreuz des Zeitintervalls.

Ein neues Zeitintervall erzeugen Sie duch einen Klick auf den grünen Pfeil eines Zeitintervalls. Dadurch wird ein neues Zeitintervall nach dem soeben angeklickten erzeugt.

Falls Sie die Arbeitszeit noch in verschiedene Tätigkeitsbereiche untergliedern möchten, klicken Sie auf das voreingestellte KB und wählen sie in der sich öfffnenden Auswahl Ihren gewünschten Wert aus (KB ist voreingestellt und steht allgemein für Kinderbetreuung).

Abbildung 4 » Auswahl verschiedener Tätigkeitsbereiche
Abbildung 4 » Auswahl verschiedener Tätigkeitsbereiche
Abbildung 4 » Auswahl verschiedener Tätigkeitsbereiche
Abbildung 4 » Auswahl verschiedener Tätigkeitsbereiche

In Abbildung 4 wurde für den Mitarbeiter Bergm A. ein neues Zeitintervall für die Zeit von 14:00 Uhr bis 14:45 Uhr erzeugt (Name des Mitarbeiters erscheint aus Platzgründen in abgekürzter Form).

Dem Zeitintervall wurde im Beispiel die Tätigkeit FB (FB = Fortbildung bezahlt) zugeordnet.

Abbildung 5 » automatische Berechnungen in den Spalten
Abbildung 5 » automatische Berechnungen in den Spalten
Abbildung 5 » automatische Berechnungen in den Spalten
Abbildung 5 » automatische Berechnungen in den Spalten

Betrachten Sie in Abbildung 5 die automatischen Berechnungen in den Spalten Ist, +/- und Übertr. Folgew. durch die Eingabe des Zeitintervalls.

In der Spalte Ist wurde der Wert von 40,00 automatisch auf 40,75 erhöht. Das ist die Summe aller aktuell im Dienstplan für dieses Personal in dieser Woche eingetragenen Stunden beziehungsweise Zeitintervalle.

Die Spalte Soll hat sich nicht geändert. Sie enthält die in den Stammdaten für das jeweilige Personal eingetragene Wochenarbeitszeit.

Die Spalte +/- enthält die Differenz aus Ist- und Soll-Zeit der Kalenderwoche. Der Wert hat sich von 0,00 auf 0,75 geändert.

In der Spalte Übertr. Vorw. wird ein eventuell vorhandener Übertrag der Vorwoche angezeigt (im Beispiel noch leer).

In der Spalte Übertr. Folgew. hat sich der Betrag von 0,00 auf 0,75 erhöht. Das ist der für die nächste Woche zur Verfügung stehende Übertrag.

Speichern Sie wie immer Ihre Eintragungen wenn Sie fertig sind oder Ihre Arbeit unterbrechen möchten indem Sie auf speichern klicken.

Abbildung 6 » Rückmeldung vom Speichern und Button PDF
Abbildung 6 » Rückmeldung vom Speichern und Button PDF
Abbildung 6 » Rückmeldung vom Speichern und Button PDF
Abbildung 6 » Rückmeldung vom Speichern und Button PDF

Abbildung 6 zeigt eine Rückmeldung nach erfolgreichem Speichern.

Zum Ausdrucken, Abspeichern oder auch nur zum Ansehen der Druckversion des soeben erstellten Dienstplanes klicken Sie nach dem Speichern auf PDF (neuer Tab) um den Dienstplan in formatierter Frorm als PDF aufzurufen.

Abbildung 7 » Option Weiterbearbeitung
Abbildung 7 » Option Weiterbearbeitung
Abbildung 7 » Option Weiterbearbeitung
Abbildung 7 » Option Weiterbearbeitung

Wenn Sie selbige Kalenderwoche weiter bearbeiten möchten steht Ihnen nach Auswahl der Woche nun zusätzlich die Option existierenden Dienstplan zur Weiterbearbeitung anzeigen zur Verfügung.

Abbildung 8 » Übertrag Vorwoche
Abbildung 8 » Übertrag Vorwoche
Abbildung 8 » Übertrag Vorwoche
Abbildung 8 » Übertrag Vorwoche

Wenn Sie die nächste Kalenderwoche auswählen, können Sie sehen, dass für das Personal Bergm. A. ein Übertrag Vorwoche von 0,75 Stunden zur Verfügung steht.

Inhaltsverzeichnis Kontakt Impressum